Ehrenamtliche Familienpat*innen in Sachsen-Anhalt sind Teil der Landesakivitäten im Bereich "Frühe Hilfen". Gemeinsam mit dem Zentrum "Frühe Hilfen" ist die LAGFA Sachsen-Anhalt e.V. für die Projektumsetzung verantwortlich.

Lokale Freiwilligenagenturen und Fachpartner, die im Bereich familienunterstützender Services tätig sind, gewinnen, qualifizieren und vermitteln die ehrenamtlichen Familienpat*innen.

Inhaltliche Schwerpunkte der modularen Qualifikation, die in einem Modellprojekt des Landes Sachsen-Anhalt u.a. mit dem Roncalli-Haus Magdeburg, der Stiftung Netzwerk Leben und dem Deutschen Kinderschutzbund erarbeitet wurde, sind:

Darüber hinaus sichern die Regionalpartner den engagemenbegleitenden Erfahrungsaustausch und beteiligen sich an landesweiten Fachforen und Thementagen.

So sollen bestehende Strukturen dabei unterstützt werden weitere Ehrenamtliche zu gewinnen, zu qualifizieren und bedarfsorientiert zu vermitteln. Gleichzeitig soll der erfolgreiche Ansatz dieses ehrenamtlichen Betätigungsfeldes landesweit multipliziert werden.