Jugend im Land 3.0

 

Das Modellprojekt "Jugend im Land 3.0 - Digitale Demokratie- und Engagementförderung im ländlichen Raum" des Bundesprogramms Demokratie leben! verfolgte das Ziel, Kindern und Jugendlichen im ländlichen Raum über die Nutzung sozialer Medien und digitaler Tools Möglichkeiten demokratischer Beteiligungsprozesse aufzuzeigen und sie zum Engagement im Gemeinwesen zu motivieren.

Im Projektzeitraum 2015 bis 2019 ist es gut gelungen in den drei Projektregionen Burgenlandkreis sowie den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld und Stendal an 8 Standorten wirksam zu werden und junge Menschen, die bisher kaum oder wenig aktiv waren, für ein Engagement zu motivieren und sie darin zu begleiten.

Die Umsetzung vor Ort erfolgte durch qualifizierte Fachpartner bei den LAGFA-Mitgliedsorganisationen, die mit schulischen und außerschulischen Trägern sowie Trägern der Kinder- und Jugendhilfe kooperieren. Gemeinsam mit den jungen Menschen wurden die Nutzungsmöglichkeiten verschiedener digitaler Tools erprobt und daraus regionale Angebotsprogramme entwickelt, in denen die Nutzungsmöglichkeiten einem erweiterten Personenkreis zugänglich gemacht werden, neue Anwendungen (spielerisch) erprobt werden - etwa der Einsatz eines selbstgebauten und -programmierten Arcade - sowie Kompetenzen zur Mediennutzung vermittelt werden.

 

 

 

Tags: JiL, BeLK e.V., KinderStärken e.V., pa(c)kts an e.V., LAGFA, Sachsen-Anhalt

Drucken