"Wir sind davon überzeugt: Freiwilliges Engagement ist ein Wert an sich und für eine demokratische Gesellschaft von grundlegender Bedeutung. Alle profitieren davon."

im Portrait

Soziales Ehrenamt in Mansfeld-Südharz

Im TiLL e.V. werden kleine und große Menschen niedrigschwellig in Bewegung gebracht. Die Ehrenamtlichen:

  • unterstützen Menschen mit und ohne Pflegegraden und nutzen dafür Tiere
  • sind Paten:innen für Kinder aus 3 Kinderheimen
  • begleiten Menschen jeden Alters beim Einkaufen, begleiten beim Erledigen von Terminen und sind da zum Zuhören

Da ist eine Menge Power gefragt, die die hauptamtlichen Fachkräfte in dem notwendigen Umfang nicht alleine leisten könnten. Dankenswerter Weise, gibt es direkt im Verein eine Gruppe von Ehrenamtlichen.

Eine kleine, feine und sehr zuverlässige „Stammmanschaft“ und wechselnde Aktive, Freiwilligendienstleistende oder Praktikant:innen, die immer mal von dieser Mischung aus Mensch und Tier angezogen werden, sich selbst gut darin fühlen, die Zeit nutzen, sich in diesem Feld auszuprobieren und sich so immer wieder an neuen Aufgaben weiterentwickeln.

Drei dieser Engagierten, werden hier kurz vorgestellt.

Anna…
… kommt aus Leipzig und studiert in Merseburg „Soziale Arbeit, Kultur und soziale Medien“. Sie will mit Menschen arbeiten, Bedürftige begleiten und dazu viel alternatives Rüstzeug kennenlernen. Sie will Hilfe zur Selbsthilfe geben, aktivieren. Sie will sich aber auch ausprobieren in unbekannten Feldern, Grenzen ausloten.

Sie genießt die organisierte Freude, die Dankbarkeit in den Gesichtern: bei den Klienten und bei uns. Es ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen, wenn sie den Verein auf unsere schwache Präsenz in den sozialen Medien aufmerksam macht, mit mit den Verantwortlichen ihr Wissen teilt und hilfreiche Tipps gibt.

Es war gut für sie, überall, bei allen Aufgaben  dabei sein zu können und den Verein mit seinen einfachen und komplexen Aufgaben kennen zu lernen. Die Beziehung zu den Tieren hatte da einen besonders schönen Stellenwert.

Heiko…engaierter bei till e.V.
…nutzt die Zeit die unterschiedlichen Einsatzfelder als Familienpate und Alltagsbegleiter und die therapeutische Arbeit kennen zu lernen. Auch hier besitzt die Mischung des Engagements mit Mensch und Tier eine große Attraktivität.

Er sieht einen großen Sinn in dieser Tätigkeit und möchte unterstützen. Er ist auch ein Natur liebender, der gern davon berichten möchte, wie viel Kraft man im Alltag mit unseren Angeboten tanken und wiederentdecken kann.

Am Schönsten wäre es, wenn für ihn das Reinschnuppern hier mehr werden könnte: vom derzeitigen Engagement in eine bezahlte Arbeit, die Spaß macht, Erfüllung und Sinn bringt und ihm in der Gemeinschaft eine Platz gibt. Er hat hier viel Neues über den Umgang mit Tieren erfahren und was sie uns geben, wenn wir uns auf sie einlassen.

ehrenamtliche des till e.V,Bettina…
… ist immer da und das schon ganz, ganz lange – sie unterstützt das Familienpatenprojekt mit den Heimkindern, ist Alltagsbegleiterin und nun auch BeiKerin.

Sie ist beliebt, sehr hilfsbereit, ist selbst gern unter Menschen und kennt viele Leute, und: sie hat einen Hund. So ist die BeiK-Idee entstanden: „Gesund mit Hund“. Auf diese Weise hat sie Spaß an der Bewegung und bezieht andere mit ein, wenn sie ihre Hunderunde dreht.

Im monatlichen Netzwerktreffen findet sie unseren Austausch schön. Die Schulung zur BeiKerin war für sie sehr interessant, neue Themenfelder wurden besprochen, die ihr Engagement als Familienpatin, Alltagsbegleiterin und ATP-Trainerin gut ergänzen. Bei allen Fragen hat sie ein offenes Ohr bei den Koordinatorinnen im Verein.

Tags: TiLL e.V., Engagement